MATT GRESHAM

Nach viel beachteten Auftritten beim Nannup Music Festival, dem West Coast Blues And Roots Festival sowie seiner gefeierten Performance auf dem amerikanischen SXSW Festival Anfang 2016 hat Matt Gresham aus Australien kürzlich seine neue Single »Small Voices« veröffentlicht – ein erster Vorgeschmack auf sein im demnächst erscheinendes Debütalbum, mit dem er auch hierzulande für euphorische Reaktionen sorgen will.

Die sanften Töne seiner Akustikgitarre setzen seine soulige Tenor-Stimme perfekt in Szene und überzeugen so nicht nur jene Hörer, die ihrerseits (genauso wie er) mit den tiefenentspannten Vibes von Ikonen wie Ben Harper, Bob Dylan oder Paul Simon aufwuchsen. Gresham vermischt Pop, Folk, ein wenig Electronica, jede Menge traditionelle Akustikinstrumente und natürlich seine sofort wieder erkennbare Gänsehautstimme zu einem modernen und sofort ins Ohr gehenden Hybridsound irgendwo zwischen Jack Garratt und Graham Candy.

Aktuell nimmt Gresham, der im Alter von 16 Jahren übrigens als Austauschschüler in Lübeck lebte, in Berlin sein noch unbetiteltes Debütalbum auf.

Samstag, 17. Juni

Beginn: 17:00 Uhr

mattgreshammusic.net