NO KING. NO CROWN.

Kein König, keine Krone und doch eine Majestät: René Ahlig adelt das Gefühl. Das Zepter übernehmen dabei seit 2008 Stimme und Gitarre. Dem Zuhörer gewährt er eine Audienz bei sich selbst: dort, wo farbenfrohe Melodien die Gedanken hofieren und in den Herzen einen Thron besteigen. Was es dabei zu hören gibt, ist akustische Gitarrenmusik in den verschiedensten Facetten. Von nachdenklich bis verzweifelt, von kraftgebend bis erschöpfend, von herzerwärmend bis schockierend. Und dabei ist es zu jedem Zeitpunkt vor allem ehrlich und sympathisch.

Ahlig spielt sein Instrument schon seit frühester Jugend. Mit einem selbstveröffentlichten Album und zwei EPs entwickelte er seinen akustischen Stil zwischen Indie-Folk, Kammerpop und Singer Songwriter-Sounds. Für sein aktuelles Album „Without Yesterday” arbeitete er im Studio unter der Regie von Philipp Makolie (Woods Of Birnam, ex-Polarkreis 18) an der Fortschreibung seiner introspektiven und verspielten Musik, die sich zwischen zarter Melancholie und verspielter Euphorie bewegt.

Mit freundlicher Unterstützung von Viva con Agua Lübeck

Samstag, 7. Juli

Tickets

Beginn: 19:00 Uhr

www.nokingnocrown.de